queere Türpolitik

Ich war am Wochenende auf einer Party bzw. Clubnacht. Im Prinzip ein LGBT event, zu dem auch heterosexuelle weiße Männer Einlass finden. Klar, denn sonst wären ja z.B. eine Reihe von Trans*männern ausgeschlossen. Trotzdem hatte ich beim gehen den Wunsch nach einer wie auch immer gearteten “Türpolitik”, so blöd das auch klingt…Wie die genau aussehen kann weiß ich auch nicht, aber wenn ich auf einer Party voller flirtender und knutschender Lesben stehe und penetrative Blicke von offensichtlich nicht-homosexuellen Männern abbekomme, neben mir zwei Heteropärchen rummachen in einer Art “Sandwichkonstellation”, die beiden Frauen innen und Männer von außen in triumphaler Fuckers-Geste, auf der Bühne  die coole all-female Band tanzt, und sich bereits einige wenige mit auf die Bühne trauen, und unter diesen wenigen, die auch im Zentrum stehen wollen NATÜRLICH auch gleich ein Typ ist, dann kriege ich so 70er-Jahre-Feminismus Aggressionen. Vielleicht sollte ich mich locker machen, offensichtlich stört sich sonst niemand dran; im Gegenteil störten sich nur zwei Frauen daran dass ich mich während des Punk(!)-Konzerts mit meiner Freundin unterhielt… Menschen haben eben unterschiedliche Akzeptanzschwerpunkte.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: